Schlagwort-Archive: mode francaise

Die Zauberflöte aus Berlin in Düsseldorf

Zauberflöte_DdorfDie ursprünglich in der Komischen Oper Berlin uraufgeführte, spektakuläre Produktion ist seit 2014 in Düsseldorf zu sehen.
Seit ihrer Uraufführung haben sich immer wieder Künstler mit dem visuellen Charakter der „Zauberflöte“ beschäftigt. Die britische Theatergruppe „1927“ steht mit ihren handgezeichneten und auf die musikalische Interpretation animierten Bildern in dieser Tradition. Für Regisseur Barrie Kosky besteht die Herausforderung der „Zauberflöte“ darin, ihre heterogene Natur anzunehmen: „Jeder Versuch, das Stück nur in einer Richtung zu deuten, muss scheitern. Man muss die Ungereimtheiten der Handlung und der Figuren ebenso wie die Mischung aus Fantasy, Surrealismus, Magie und tief berührenden menschlichen Emotionen geradezu zelebrieren.“ Seine gemeinsam mit „1927“ entwickelte Inszenierung, die 2012 an der Komischen Oper Berlin Premiere hatte und inzwischen auch in Los Angeles und Duisburg gefeiert wurde, verblüfft ihr Publikum durch ein virtuoses Spiel mit den eigenen Assoziationen und Sehgewohnheiten. Die Sängerdarsteller interagieren mit einem fantasievollen Animationsfilm, der dem musikalischen Zauber Mozarts folgt und die Märchenwelt, in der sich Tamino, Pamina und Papageno bewegen, lebendig werden lässt.
Kaum ein Bühnenwerk hat eine solche Erfolgsgeschichte erlebt wie Wolfgang Amadeus Mozarts (1756–1791) letzte Oper „Die Zauberflöte“. Bereits die Uraufführung im Wiener Freihaustheater auf der Wieden am 30. September 1791 war ein Triumph. Entscheidend für den Erfolg war jedoch nicht allein Mozarts Musik, sondern auch der Theatersinn seines Librettisten Emanuel Schikaneder. Ihre „Zauberflöte“ handelt im Stil des antiken Liebesromans vom Erkenntnisweg eines jungen Paares, das alle Prüfungen und Gefahren überwindet und schließlich zusammenkommt. Oper im Freihaustheater war ohne zahlreiche Bühneneffekte undenkbar. Insgesamt 14 komplizierte Verwandlungen hatte Schikaneder vorgesehen, die das Publikum dieser „Maschinen- und Zauberoper“ verblüfften.

Deutsche Oper am Rhein

Advertisements

Ein Sommer in der Provence

Nach dem Kriegsdrama „Die Kinder von Paris“ kommt die britische Regisseurin Rose Bosch nun mit einem leichteren Stoff in unsere Kinos – einer liebe- und humorvollen Hommage an ihren Heimatort in der Provence. Dort wird ein Großvater erstmals mit seinen in Paris lebenden Enkeln konfrontiert, woraus sich bald ein herrlich kauziger Kampf der Generationen entwickelt. Facebook Page
Ab heute in den deutschen Kinos, am So 19:15 Uhr in frz. OmU im Cinema Düsseldorf

Luegallee Fest 2014 am Sonntag, 17. August

Luegalleefest 2014 – Bummeln und Shoppen am Sonntag, den 17. August 2014.

Die Einzelhändler laden ab 13:00 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Luegallee Fest 2014

Fischmarkt in Düsseldorf 3. August 2014, 11-18 Uhr

Willi-Austern-MannheimZum nächsten Fischmarkt am Tonhallenufer bei der Düsseldorfer Rheinterrasse erartet die Besucher ein umfangreiches Angebot aus Neptuns Reich. Rund 90 Händler werden uns am Sonntag, den 3. August 2014 von 11:00 bis 18:00 mit umfangreichem Angeboten verwöhnen. Natürlich dürfen die legendären Austern von Willi Mannheim nicht fehlen.

 

Anfahrt:
U74 | U75 | U76 | U77 bis “Tonhalle”
[weitere Infos unter: www.rheinbahn.de]

Monsieur Claude und seine Töchter


Exklusive Vorpremiere zum Frankreichfest im Cinema, Schneider-Wibbel-Gasse, Tel. 8369972: am Freitag, 4. Juli 2014 Juli um 19.15 Uhr, Monsieur Claude und seine Töchter (Qu’est-ce qu’on a fait au Bon Dieu?), Frankreich 2014 – 97 Min. – Regie: Philippe de Chauveron. Mit Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan, u. a.

La grande fête française – Frankreichfest in Düsseldorf

Düsseldorf, 4 – 6 Juli 2014 – Burgplatz, Rheinuferpromenade und der Innenhof des Rathauses werden Kulisse des 14. Frankreichfests.
ViveLaFranceDrei Tage in Bleu, Blanc, Rouge sind ein schöner Anlass, um die vielfältigen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich weiter zu pflegen und zu vertiefen: Freuen Sie sich vom 4.-6. Juli auf ein ganzes Wochenende „Petit Paris“ im Herzen der Altstadt beim Düsseldorfer Frankreichfest! Ein original französischer Markt, kulinarische Köstlichkeiten und ein buntes Kulturprogramm im Innenhof des Rathauses sorgen für Lebensgefühl à la française. Dabei hat das Frankreichfest auch musikalisch viel zu bieten: Vom Jazz-inspirierten Sound der Paris Combo, dem diesjährigen Top Act, über Folklore aus der Bretagne bis zum Auftritt des französischen Superstars Elodie Frégé. Oldtimer-Liebhaber kommen zudem bei der Tour de Düsseldorf, dem größten Treffen französischer Oldtimer in Deutschland, auf ihre Kosten.
Lust auf einen sommerlichen Cocktail à la Française? Dann kommen Sie zur Cocktailbar der PSD Bank Rhein Ruhr im Innenhof des Rathauses – und Sie tun noch etwas Gutes; der Erlös wird komplett gespendet. Wer möchte nicht einmal in einem echten Gangsterauto wie einst Fantomas fahren? Stündliche Oldtimerfahrten mit einer Citroën DS am Stand der PSD Bank Rhein Ruhr am Burgplatz zu gewinnen – und viele andere tolle Preise.
Mehr zum Frankreichfest, Programm und Preise

KPMG- Kunstabend am 4. Juni mit Klavier-Konzert

Am 4. Juni steht erneut ein KPMG-Kunstabend auf dem Programm. Wie an jedem ersten Mittwoch im Monat werden bei freiem Eintritt die Häuser K20 und K21 von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet sein. Im K20 findet an diesem Abend ein Konzert der besonderen Art statt: Zur Ausstellung “Kandinsky, Malewitsch, Mondrian” spielt der Komponist und Pianist Steffen Schleiermacher, Leipzig, Werke der Freunde und Zeitgenossen der Maler: Arnold Schönberg, Alexander Wassiljewitsch Mossolow und Jacob van Domselaer. Und er zeigt, wie intensiv und fruchtbar der Austausch zwischen bildender Kunst und Musik in diesen Jahren war.

Installationsansicht der Ausstellung “Kandinsky, Malewitsch, Mondrian”,
K20 Grabbeplatz, 05.04. – 06.07.2014,
© VG Bild-Kunst, Bonn 2014, Foto: Achim Kukulies

MEHR