Archiv der Kategorie: ORWELL

#6: Tatort Düsseldorf

Maske_Schauspiel Tatort DüsseldorfNachdem die Kommissarinnen Sarah Strauß und Charlotte Lessing ihren ersten Fall in der Kunstwelt gelöst haben, führt sie jetzt ihr zweiter Fall in einen anderen Hort der Düsseldorf-Klischees: die Shoppingmeile. Finden sie dort wahren Glamour oder mehr Schein als Sein? Oder gar einen handfesten Skandal? Wieder begeben sie sich wie im echten Fernsehen auf Spurensuche – mit Schirm, Charme und allen Registern der Improvisation.
Mit Xenia Noetzelmann, Stefanie Rösner, Moritz Führmann, Edgar Eckert u. a.
Schauspielhaus Düsseldorf Kleine Probebühne am 27. März 2014 um 20.15 Uhr

Advertisements

Der Fischer und seine Frau

Der Fische und seine Frau Schauspiel Düsseldorf

Am Samstag, den 8. Februar 2014 16:00 im Jungen Schauspielhaus Düsseldorf

 «Manntje, Manntje, Timpe Te, / Buttje, Buttje in der See, / meine Frau die Ilsebill, / will nicht so, wie ich es will.» Aber was will sie eigentlich? Und warum ist sie selbst dann nicht zufrieden, wenn sie alles bekommt, was sie sich wünscht? Auf den Spuren eines ganz besonderen Fischs zeigt das junge Schauspielhaus das Märchen von der unersättlichen Ilsebill und dem bescheidenen Fischer.

 http://duesseldorfer-schauspielhaus.de/de_DE/Vorstellungen/SzeneTH_No_7.995250

Zur Anmeldung bei Facebook 

Mit Stefanie Reinsperger und Florian Jahr

Regie: Wibke Schütt

Bühne: Ria Papadopoulou

Kostüm: Natalie Krautkrämer

Dramaturgie: Michael Isenberg

Weihnachtsgrüsse

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 

Wir wünschen allen Kunden und Freunden des Hauses Le Jour Femme ein besinnliches Weihnachtsfest, einen schönen Jahresausklang und einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2014 mit der bereits 2011 veröffentlichen Musik der Paper Aeroplanes – In the bleak midwinter – die wir anlässlich des Konzerts in Köln im Mai 2013 unseren Newsletter-Abonnenten vorstellen durften.

Herzliche Grüße
Ihre Familie Krautkraemer und das Le Jour Femme Team

RATCLIFF von Heinrich Heine

Ratcliff_2013-12-14Vor 25 Jahren wurde die Düsseldorfer Universität nach dem Dichter Heinrich Heine benannt. Aus diesem Anlass bringen Studierende pünktlich zu seinem Geburtstag eine eigene Fassung des Einakters „William Ratcliff“ auf die Bühne. Heine selbst beschreibt die 1823 erschienene Tragödie als „bedeutsame Urkunde zu den Prozessakten“ seines Dichterlebens. Dennoch wurde sie zu seinen Lebzeiten nie aufgeführt und auch später nicht viel beachtet. Unter der Leitung von wissenschaftlichen Mitarbeitern, dem Regisseur Falko Garbisch und dem Autor Dorian Steinhoff haben Studierende jetzt eine eigene Textfassung entwickelt und mit autobiografischen Anleihen und der ambivalente Rezeptionsgeschichte verwoben: Nachdem er sein Erbe in London verprasst hat, kehrt der Adelige William Ratcliff in seine schottische Heimat zurück,um dort als raüberischer Outlaw zu leben.Eine mörderische Geschichte nimmt ihren Lauf.
Studierende der Heinrich-Heine-Universität, Regie Falko Garbisch, Bühne, Kostümbild Natalie Krautkrämer, Autor Dorian Steinhoff
FFT Kammerspiele | Düsseldorf | Jahnstraße 3

Das FFT (Forum Freies Theater), gegründet 1999, ist ein Produktions- und Veranstaltungsort für professionelles freies Theater in Düsseldorf. Ohne festes Schauspielensemble steht das FFT für ein Programm an der Schnittstelle von Theater, Performance, Tanz, bildender Kunst und Musik. Das FFT ermöglicht Auseinandersetzungen mit aktuellen Strömungen der darstellenden Künste und gibt zugleich Impulse für neue ästhetische Entwicklungen und Arbeitsweisen. Die Förderung junger Künstler, Koproduktionen in überregionalen und internationalen Netzwerken sowie die Theaterarbeit mit jugendlichen Akteuren und für junge Zuschauer sind wesentlich für das FFT.

Radcliff_Probe_2013_FTF_Düsseldorf

Die Frau, die sich traut


In DIE FRAU, DIE SICH TRAUT zeigt Regisseur Marc Rensing in beeindruckenden Cinemascope-Bildern eine entschlossene Frau mit einem großen Traum. Fernab deutscher Befindlichkeitsdramaturgie erzählt der Film mit beiläufigem Witz eine spannende und wunderbar herzerwärmende Geschichte.
Montag, den 9. Dezember präsentiert Marc Rensing seinen Film in einer exklusiven Vorpremiere um 19:00 Uhr Metropol-Kino Düsseldorf.

Leichen im Keller – Tatort in Düsseldorf


Die Kommissarinnen Sarah Strauß und Charlotte Lessing beziehen ihr neues Büro in der untersten Etage des Schauspielhauses. Wie im echten Fernsehen begeben sie sich auf Spurensuche in Düsseldorf – mit Schirm, Charme und der Unterstützung des Ensembles. Mit Xenia Noetzelmann, Stefanie Rösner, Olaf Johannessen uva.
Tatort Düsseldorf Am 29. November um 21.45 Uhr