Archiv für den Monat Januar 2013

Renoir Vorpremiere in OmU

Renoir

Zauberhaft melancholisch und mit großartigen Bildern – so präsentiert Gilles Bourdos seinen Film über Auguste Renoir und seine letzte Muse, Andrée, die schließlich zu seinem später als Filmregisseur bekannten Sohn Jean findet. In der heiteren Landschaft der französischen Mittelmeerküste entwickelt sich die ruhig erzählte Geschichte zwischen dem alten Mann, seinem Sohn und der jungen Andrée, zu einer Dreiecksgeschichte, die den Umbruch der Weltgeschichte spiegelt.
Mo, 4. Feb 2013 |  19:15 Uhr | franz. OmU | Atelier Düsseldorf

Advertisements

Bowling – Willkommen in der Bretagne

Willkommen-in-der-BretagneNicht von ganz ungefähr erinnert der Titels dieses Films an „Willkommen bei den Sch’tis“, jener Komödie, die sich über den Nord-Süd-Gegensatz der französischen Bevölkerung lustig machte. Denn auch Marie-Castille Mention-Schaar Film spielt hier, wo kein Franzose investieren wollte. Und so steht sogar das örtliche Krankenhaus zur Disposition, auch wenn erst einmal nur die Entbindungsstation dran glauben soll.

Bambi Düsseldorf

Lohengrin: Unterwegs mit Schwan!

Lohengrin: Unterwegs mit Schwan! Eine Komödie für Kinder nach alten Texten / Von Katrin Lange

Wie gehen wir mit den Idealen, den Werten vorangegangener Generationen um? Einfach als Ritual übernehmen? Oder kritisch hinterfragen und selbst neu aneignen? Katrin Lange

«Mein lieber Schwan!» sagt Lohengrin. Aber ob der Schwan tatsächlich lieb ist? Der Schwan soll aufpassen, dass aus Lohengrin ein Held wird, der die Königstochter Elsa rettet und möglichst auch noch den Rest der Welt in Ordnung bringt. Denn Lohengrin ist Gralskönig Parzivals Sohn und soll als geborener Gralsritter gefälligst funktionieren. Aber so einfach ist das gar nicht mit dem heldenmutigen Verhalten gegenüber Bösewichtern, wenn einer bisher nur die exklusiv abgeschottete Gralsburg kennt. Und darin groß wurde mit einem goldenen Löffel im Mund. Und erst recht nicht einfach ist es mit der Liebe. Besonders dann nicht, wenn das Mädchen dauernd die falschen Fragen stellt. Hineinwachsen in die Welt – Leben will gelernt sein. Das war im Mittelalter so und ist es auch heute.
Dorothea Schroeder arbeitet im Schauspiel und Musiktheater, unter anderem in Hannover, Osnabrück, Linz und Belgrad. Gemeinsam mit Nina Gühlstorff kuratiert sie Festivals und entwickelt soziokulturelle Projekte mit Schauspielern und Amateuren.
Uraufführung
Premiere: 21. Februar 2013 Regie: Dorothea Schroeder

Das Lied des Lebens

Premiere mit Live-Performance Das Lied des Lebens

Das Lied des LebensUlrike Langemanns („Rubljovka – Strasse der Glückseligkeit“) Dokumentation läßt alte und sehr alte Menschen über Singen und Musizieren prägnante Szenen aus ihrer Jugend erzählen, begleitet von dem experimentellen Komponisten Bernhard König. Die Musik fördert auf leichte Weise Schweres zu Tage und berührt durch die Offenheit und Euphorie der betagten Protagonisten.
Am heutigen Freitag, 18. Januar 2013 , 19:00 sehen Sie die Premiere in Anwesenheit der Regisseurin Irene Langmann und des Komponisten Bernhard König, außerdem gibt es einen kleinen Auftritt der Band UWAGA, die die Musik zum Film gemacht hat!

Bambi Düsseldorf Klosterstrasse

Neujahrsgrüße aus Düsseldorf Oberkassel

New_Year_Sale_2013

Wir bedanken für Ihre geschätzte Verbundenheit mit unseren  Neujahrsangeboten
und
wünschen viel Glück und Erfolg für das neue Jahr!

Nous vous remercions pour votre précieuse collaboration avec nos NEW YEAR SALE
et
vous souhaitons beaucoup de bonheur et de succès pour cette nouvelle année!

„Bistro Fada“ by Stephane Wrembel (Midnight in Paris Soundtrack)