Archiv für den Monat November 2012

Sonntag, 1. Advent Düsseldorf Oberkassel

Verkaufsoffener Sonntag am 2. Dezember 2012 bei Le Jour Femme Düsseldorf Oberkasselam Sonntag, den 1. Advent (2. Dezember 2012) haben die Einzelhändler in Düsseldorf Oberkassel Ihre Geschäfte für Sie geöffnet.

Wir laden Sie und Ihre Familie herzlich ein, ab 13:00 in der Boutique am Belsenplatz unsere Gäste zu sein.
Als kleines Dankeschön werden wir unter allen über Facebook angemeldeten Gästen, die unseren Service des verkaufsoffenen Sonntag nutzen werden, aktuelle Schals und Mützen verlosen.

Zur Anmeldung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Advertisements

Die Macht der Finsternis

Für wichtig und heilig hielten sie nur, was sie selber ersonnen hatten, um übereinander zu herrschen. Leo Tolstoi in Auferstehung

Der reiche Bauer Pjotr kann sein Vermögen nicht genießen: Eine schwere todbringende Krankheit fesselt ihn ans Bett. Er sieht sich von Menschen umgeben, die mit jedem Tag seines Siechtums weniger verbergen, dass sie nur noch auf seinen Tod warten. Anisja, Pjotrs zweite Frau, lässt ihrem Ekel vor dem Sterbenden freien Lauf. Akulina, Pjotrs Tochter aus erster Ehe, beschimpft ihre Stiefmutter. Nikita, der treue Knecht, hat nicht nur ein Verhältnis mit Anisja, sondern parallel auch mit Akulina. Nikitas Mutter Matrjona wittert Morgenluft: Wenn der Alte stirbt und Nikita Anisja heiratet, geht der Hof an Nikita und das Elend hätte ein Ende. Sie überredet Anisja, das Sterben des todkranken Pjotr ein wenig zu beschleunigen …
Tolstoi war bereits durch seine Romane Krieg und Frieden und Anna Karenina zu einer lebenden Dichterlegende geworden, als er 1886 mit Die Macht der Finsternis eines seiner wenigen Theaterstücke schrieb. Das Stück ist Spiegel einer tiefen Sinnkrise, die aus dem weltbekannten Romancier und vermögenden Adligen einen asketisch lebenden christlichen Sozialrevolutionär machte. In Die Macht der Finsternis begegnet der anarchische Moralist Tolstoi dem genialen Schriftsteller. In das harte Butterbrotpapier der bäuerischen Sprache packt Tolstoi eine Kriminalgeschichte von archaischer Gültigkeit.
Sebastian Baumgarten gehört zu den profiliertesten Regisseuren im deutschsprachigen Raum. Er inszeniert sowohl in der Oper als auch im Schauspiel. Am Düsseldorfer Schauspielhaus inszenierte er unter anderem Der Meister und Margarita und Sojas Wohnung von Bulgakow.

Ab 24. November 2012 im Schauspielhaus Düsseldorf

zum Geburtstag

wünschen wir unserem Chef alles Gute und empfehlen eine ruhige Stunde mit dem skurrilen München-Krimi

Frauen von Brücken werfen von Gunter Gerlach.

Das Le Jour Femme Family Team

Musical „Prinzessin Lillifee“ am 13 Dez 12


Das Musical „Prinzessin Lillifee“ mit dem gefeierten Team geht auf Tour. Prinzessin Lillifee gastiert am 13 Dezember 2012 in der Mitsubishi Electric Halle (ehm. Philips Halle) in Düsseldorf:

Tickets Düsseldorf bei Eventim

Der Aufsteiger (L’exercice de l’état)


(L’exercice de l’état) Frankreich 2011 – 112 Min. – Regie: Pierre Schoeller. Mit Olivier Gourmet, Michel Blanc, Zabou Breitmann, Laurent Stocker, Sylvain Debléu.a. Regisseur Pierre Schoeller führt mit bissigem Witz eine politische Kaste vor, die in grandioser Selbstüberschätzung ausschließlich mit der eigenen Karriere beschäftigt ist. Sein Film ist ein wahres Kaleidoskop — ein akademischer Actionfilm, eine intelligente Dekonstruktion des Homo Politicus, ein Schauspielerfilm voll begnadeter Akteure, ausgeprägter Sinnlichkeit und latentem Nihilismus.
Vorpremiere die französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln am 12. November 2012
Cinema

Mozart Don Giovanni

„Er ist ein Don Juan“ – wer diesen Ruf besitzt, der gilt als Frauenheld, Verführer, als einer, den man beargwöhnt und dem dennoch niemand widerstehen kann. Im mittelalterlichen Spanien als Wüstling und gewissenloser Frauenjäger verteufelt, durchwanderte Don Juan als fiktive Figur seit seiner Dramatisierung in Tirso de Molinas „Don Juan oder Der Verführer von Sevilla und der steinerne Gast“ die Literatur aller folgenden Zeiten. Don Juan wurde zu einer Legende, die erotische Phantasien freisetzt und zugleich Moralapostel auf den Plan ruft, die sich weniger an den sexuellen Ausschweifungen stoßen als an dem Freigeist, den Don Juan verkörpert. Er kennt als Ziel nur den grenzenlosen Lebensgenuss und fürchtet weder weltliche noch göttliche Strafgerichte.

Dramma giocoso in zwei Akten KV 527
Libretto von Lorenzo da Ponte
Prager Fassung
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf am 7. Dezember 2012

Schuhe brauchen Ihre Kartons –

Skulptur Schuhe Paul Wunderlich 1981 aus privater Sammlungauch in Schuhtick – der Ausstellung des Rheinische Landesmuseum in Bonn mit dem Titel

„Vom Ötzi-Schuh zum High Heel“

zu sehen noch bis zum 10. März 2013. Die älteste Sandale Europas, Biedermeierstiefel, Schuhe von Marlene Dietrich, Pablo Picasso, gut 400 Ausstellungsstücke erzählen in der neuen Erlebnisausstellung die Geschichte und Geschichten von Schuhen. Präsentiert wird das scheinbar so alltägliche Kleidungsstück in all seinen Facetten: im historischen Rückblick, als Zeichen von Status und Macht aber auch als Kunst- und Designobjekt und als erotisches Signal.
Weitere Details auf der Web Seite des LVR Bonn

Bild: „Die Schuhe“ Paul Wunderlich, Steinguss, 1981 in privater Sammlung